Villa Licht­blick

Wohn­ge­mein­schaft für Demenzkranke

Als Stif­tung für Wohn- und Lebens­kon­zepte beson­ders für den letz­ten Lebens­ab­schnitt wurde als ein kon­kre­tes Pro­jekt in Heu­chel­heim-Kin­zen­bach eine Wohn­ge­mein­schaft für Men­schen mit demen­zi­el­len Erkran­kun­gen aufgebaut.
 
Die eigens für die Bedürf­nisse die­ser Bewoh­ner kon­zi­pierte Villa Licht­blick wurde im Mai 2014 bezogen.

In der ange­hö­ri­gen­ge­führ­ten, ambu­lant betreu­ten Wohn­ge­mein­schaft in Heu­chel­heim haben die Bewoh­ner bzw. deren Ange­hö­rige das Haus­recht und kön­nen über alle Belange frei entscheiden.

Bis zu zwölf Bewoh­ner wer­den rund um die Uhr von Prä­senz- und Haus­wirt­schafts­kräf­ten betreut und von qua­li­fi­zier­tem Pfle­ge­per­so­nal versorgt.

Kon­zept

Durch ein bun­des­weit fast ein­ma­li­ges Kon­zept wer­den die Wohn- und Betreu­ungs­ko­sten für die Erkrank­ten auf einem nied­ri­gen Niveau gehal­ten bei gleich­zei­tig über­durch­schnitt­lich guter per­so­nel­ler Ausstattung.

Um schnell eine opti­male Ver­sor­gung und Orga­ni­sa­tion aller Belange der Bewoh­ner der Wohn­ge­mein­schaft zu errei­chen, hat die Stif­tung inVI­TA­tio die Ange­hö­ri­gen in den ersten Jah­ren bera­ten und unter­stützt. Mitt­ler­weile ist die Wohn­ge­mein­schaft voll­kom­men eigen­stän­dig und inVI­TA­tio fun­giert ledig­lich als Vermieter.

Das Kon­zept der betreu­ten Wohn­ge­mein­schaft für Men­schen mit demen­zi­el­len Erkran­kun­gen wird von Wis­sen­schaft­lern emp­foh­len und ist deutsch­land­weit hun­dert­fach erprobt. In Hes­sen wer­den diese ambu­lant betreu­ten Wohn­pro­jekte u.a. in Darm­stadt (zwei Wohn­ge­mein­schaf­ten), in See­heim-Jugenheim, in Gießen und in Kas­sel seit Jah­ren erfolg­reich umge­setzt. Initia­to­ren sind:
  • Pri­vat­per­so­nen (z.B. Ange­hö­rige von Demenzkranken)
  • gemein­nüt­zige Stif­tun­gen (z.B. Grad­mann-Stif­tung, Hans- und Ilse-Breuer-Stiftung)
  • Pfle­ge­dien­ste (z.B. AWO, Cari­tas, Dia­ko­nie, Privatunternehmen)
  • Pfle­ge­heim­be­trei­ber.