Gemein­sam, aber selb­stän­dig und unabhängig

Die Wohn­ge­mein­schaft ist eine selb­stän­dige und unab­hän­gige Gruppe, die – unter Berück­sich­ti­gung der Ver­tre­tungs­ver­hält­nisse – in allen das Zusam­men­le­ben betref­fen­den Fra­gen eigen­ver­ant­wort­lich ent­schei­det und voll­kom­men unab­hän­gig über ihre Betreu­ung und Ver­sor­gung und alle damit ver­bun­de­nen Fra­gen bestimmt und das Haus­recht ausübt.

Ange­hö­rige

Min­de­stens 6 mal pro Jahr fin­det ein Tref­fen der Ange­hö­ri­gen bzw. der Betreuer der Bewoh­ner statt. Diese Ver­samm­lung der Ange­hö­ri­gen und Betreuer ent­schei­det alle wich­ti­gen Ange­le­gen­hei­ten der Wohngemeinschaft:

Das sind zum Bei­spiel Ände­run­gen in der Wohn­ge­mein­schafts­ver­ein­ba­rung, Fest­le­gung der Wohn­geld­höhe, Beschluss über grö­ßere Anschaf­fun­gen, Wahl und Ein­satz von Pfle­ge­dienst- und Haus­wirt­schafts­per­so­nal, Auf­nahme neuer Gemein­schafts­be­woh­ner und even­tu­elle Aus­schlüsse, Abspra­che der Tages­ge­stal­tung, Zusam­men­stel­lung der Mahl­zei­ten, Schaf­fung und Ver­gabe von Ämtern (z.B WG-Spre­cher, Kassenführer).

Die Ver­samm­lung kann Voll­mach­ten für bestimmte Berei­che (z.B. Per­so­nal- und Kas­sen­füh­rung, Außen­dar­stel­lung) an ein­zelne Angehörige/Betreuer oder an externe Per­so­nen (z.B. WG-Koor­di­na­tor, Buch­hal­tungs­büro) erteilen.

Kosten

Uns ist es ein Anlie­gen, einen mög­lichst hohen Per­so­nal­schlüs­sel bei mög­lichst gerin­gen Ver­wal­tungs- und Lebens­hal­tungs­ko­sten zu rea­li­sie­ren. Men­schen mit Demenz benö­ti­gen vor allem immer aus­rei­chend Per­so­nal als Ansprechpartner.

Miete

450 — 550 EUR monat­lich
  • je nach Zimmergröße

WG-Umlage

1.475 EUR monat­lich
  • Personalkosten 
  • haus­wirt­schaft­li­che Arbeiten 
  • Rund-um-die-Uhr-Betreuung 
  • Lebensmittel 
  • Rück­la­gen und Sonstiges

Die Kosten für die Pflege wer­den im Regel­fall fast kom­plett von der Pfle­ge­kasse über­nom­men. Ledig­lich die Inve­sti­ti­ons­ko­sten des ambu­lan­ten Pfle­ge­dien­stes kön­nen ggf. sepa­rat anfal­len (max. 100,00 EUR).

Seit Januar 2015 erhal­ten alle Pfle­ge­be­dürf­ti­gen, die in ambu­lant betreu­ten Wohn­grup­pen leben, zusätz­lich 214 EUR pro Monat (Pfle­ge­stär­kungs­ge­setz 1). Auch die Sozi­al­äm­ter kön­nen die Kosten für das Woh­nen in Demenz-WGs über­neh­men. Bitte spre­chen Sie uns an!

Kosten­über­nahme

Die Kosten für die Pflege wer­den im Regel­fall fast kom­plett von der Pfle­ge­kasse über­nom­men. Ledig­lich die Inve­sti­ti­ons­ko­sten des ambu­lan­ten Pfle­ge­dien­stes kön­nen ggf. sepa­rat anfal­len (max. 100,00 EUR).

Seit Januar 2015 erhal­ten alle Pfle­ge­be­dürf­ti­gen, die in ambu­lant betreu­ten Wohn­grup­pen leben, zusätz­lich 214 EUR pro Monat (Pfle­ge­stär­kungs­ge­setz 1). Auch die Sozi­al­äm­ter kön­nen die Kosten für das Woh­nen in Demenz-WGs über­neh­men. Bitte spre­chen Sie uns an!

Sie möch­ten bei uns einziehen?

Dann wen­den Sie sich bitte an uns:

Villa Licht­blick
WG Koor­di­na­tor Herr Kühn
Bego­ni­en­weg 1
35452 Heu­chel­heim
villa.lichtblick@hilfe-mit-herz.de
Tele­fon 0641 — 96 620 895

Bei Inter­esse fül­len Sie bitte das Daten­blatt aus und sen­den es uns per Email.